Ferienwohnung Usedom weiteres Wissenswertes über den Urlaub in Swinemünde

18.06.2014

Die wechselvolle Geschichte Swinemündes betraf auch den Eisenbahnverkehr und den Bahnhof. Heute kann man zwar wieder mit dem Zug reisen, aber ideale Voraussetzungen dafür sind immer noch nicht geschaffen.

Der Alte Bahnhof von Swinemünde

Er gehörte zur Bahnstrecke von Ducherow, die mittels der Hubbrücke über den Peenestrom führte, nach Swinemünde. Seit 1876 fuhren hier die Züge und brachten die Fahrgäste über den Strom. Die dadurch relativ kurze Fahrzeit von Berlin aus, schob den Tourismus kräftig an. Die Hubbrücke Karnin wurde in Folge des II. Weltkrieges gesprengt, was das Ende der Bahnstrecke bedeutete. Die polnische Hafenstadt hatte fortan weder zum deutschen noch zum polnischen Eisenbahnnetz eine Verbindung.

Inzwischen gibt es in Swinemünde eine Haltestelle der Usedomer Bäderbahn, die von vielen Gästen einer Ferienwohnung Usedom oder von einem Hotel bzw. Ferienhaus Usedom genutzt wird. Außerdem kann man mit der Fähre nach Wollin übersetzen und ab hier mit der polnischen Eisenbahn ab Ostswine Warzow fahren. Das Bahnhofsgebäude ist heute Wohnhaus und nicht mehr mit der Eisenbahn verbunden.

In einer Ferienwohnung Usedom sind Angler Herzlich willkommen

Seit jeher finden sich in den Fewo Usedom viele Angler ein. Denn der Sport ist zu Hause auf Usedom. Ferienwohnung und Hotel sind darauf eingerichtet, und halten Infos für die Gäste bereit. Die vielen kleinen Inseln im Swinedelta, auf denen die Stadt verteilt ist, sind für Angler ein Eldorado. Im Kaseburg kann man ein Boot ausleihen und in Swine oder Kaiserkanal angeln. Auf den Molen ist Meeresangeln möglich. Die Angelscheine gibt es im Hafenamt. Vor allem im Frühling kann man sehr gute Heringsfänge machen.

Die gute alte Swine

Das Wasser ist die ursprüngliche Verbindung der Oder von der Ostsee zum Stettiner Haff. Sie fließt zwischen Usedom und Wollin. Als einer der Mündungsarme der Oder ist sie, ebenso wie Peenestrom und Dievenow bekannt, und lockt viele Gäste in die Ferienwohnungen Usedom und an ihre Ufer. Eigentlich fließt das Wasser der Swine von der Oder in die Ostsee. Doch drücken starke Stürme, dreht die Fließrichtung und das Wasser im Stettiner Haff wird salzig wie die See. Durch den künstlichen Kanal „Kaiserfahrt“ ist die Swine für die Schifffahrt weniger bedeutsam geworden.

Ostern in Swinemünde

Besonders an Ostern sind die Ferienwohnungen Usedom seit Langem ausgebucht. Denn zu dieser Zeit kommen viele Touristen auf die Insel. Auch die polnische Ostseeküste wird zum ersten Mal im neuen Jahr von Gästen überströmt, die Hotels oder Ferienwohnungen Usedom buchen wollen. Spezielle Angebote für die Osterfeiertage sind fast überall erhältlich. Preise und Ausstattungen der Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen Usedom auf der polnischen Seite unterscheiden sich nicht mehr von denen in Deutschland.

Der Polenmarkt

Für manche Einheimische der Insel und auch Gäste der Ferienwohnungen Usedom interessant ist der sogenannte Polenmarkt. Hier gibt es entlang der ehemaligen Grenze Kleidung und frische Backwaren, Obst und Gemüse, Trödel und vieles mehr. Bezahlt werden kann in Zloty oder Euro. Die Märkte dieser Art sind nicht unumstritten, da sie oft einen nicht gerade einladenden Eindruck machen und manche der Händler auch einem kleinen Betrug nicht abgeneigt sind. Doch wer auf der Hut ist und es gern einmal erleben möchte, der kann gern einen kleinen Bummel über den Polenmarkt machen.

 

© 2016 Ferienwohnung Usedom | Impressum | Google Local Eintrag

 Tel. +49 38372 783685

 Sitemap

empty