Fewo Usedom Sehenswertes in Swinemünde

31.05.2014

Das alte Ostseebad Swinemünde hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Heute erstrahlt die Stadt wieder im Glanz ihrer besten Zeiten und lädt In-wie Ausländer an die Ostsee ein.

Die Altstadt von Swinemünde

Mehrere Ferienwohnungen Usedom befinden sich in und um Swinemünde, der größten polnischen Stadt auf Usedom. Doch auch die Bewohner einer Ferienwohnung Usedom, die im deutschen Teil der Insel wohnen, machen gern Ausflüge ins Nachbarland, das heute ohne Grenzkontrollen besucht werden kann. Kurhäuser und Kureinrichtungen sind in großer Zahl vorhanden und die prachtvollen Villen sind zum größten Teil hervorragend restauriert worden. Viele Häuser wurden durch Bomben im Zweiten Weltkrieg zerstört. Doch heute kann man durch die friedliche Stadt fahren, beispielsweise mit der Kleinbahn Dodo, die Rundfahrten anbietet. Im Kurviertel hat man bereits die eine oder andere Fewo Usedom eingerichtet, um die Gäste nahe der Ostsee und Strandpromenade unterzubringen.

Die Kurpromenade in Swinemünde

Seit 2008 ist die Kurpromenade der Stadt wieder aufgebaut worden. Vor allem so manches Ferienhaus Usedom und andere Übernachtungsmöglichkeiten wurden geschaffen. Großzügig und modern wurde die Promenade gestaltet – ganz im Trend der heutigen Zeit. Viele Sitzgelegenheiten laden ein, hier zu verweilen und die Seele baumeln zu lassen. Eine im Dunkeln beleuchtete Wasserfontäne gilt als eines der Highlights. Ein Überangebot von Feriendomizilen gibt es noch nicht auf Usedom. Ferienwohnung und Ferienhaus sind immer gut besucht und im polnischen Teil der Insel sind diese vorwiegend neu und somit sehr gut ausgestattet.

Der Hafen im polnischen Swinemünde

Der Hafen von Swinemünde hat eine lange Geschichte, denn bereits im 18. Jahrhundert wurde er erbaut. Sogar noch früher muss es einen Vorgängerbau gegeben haben, denn als Zollstation ist der Standort schon seit dem 13. Jahrhundert bekannt. Der Kaiserkanal bis zum Stettiner Haff wurde gebaut, damit Frachtschiffe besser nach Stettin und in Richtung Berlin durchfahren konnten. Swinemünde gilt als viertgrößter Ostseehafen Polens. In der hiesigen Reparaturwerft gibt es viele Arbeitsplätze; die meisten anderen Einwohner arbeiten im Tourismus.

 

Gäste der Ferienwohnung Usedom besuchen das Hafenamt

Das direkt am Hafen gelegene Hafenamt ist sehenswert für die Touristen. Das ursprüngliche Gebäude aus Holz wurde 1872 durch Hochwasser zerstört – der Nachfolgebau von 1879 überstand den II. Weltkrieg relativ leicht beschädigt. Heute restauriert, ist es ein sehenswertes Denkmal der Hafenstadt, das für so manche nahegelegenen Ferienwohnung Usedom auch als Wahrzeichen genutzt wird. Angelfreunde können hier Angelkarten für staatliche Gewässer kaufen. Nicht nur für die Gäste einer nahegelegenen Ferienwohnung Usedom lohnt ein Spaziergang in der Hafenstraße. Hier findet man das Heimatmuseum und die Touristeninfo. Restaurants und Sitzgelegenheiten am Wasser laden zum Verweilen ein.

Mit dem Rollstuhl an der polnischen Ostseeküste

In den letzten Jahren wurden viele Erleichterungen für Menschen mit Rollstuhl angelegt. So manche Ferienwohnung Usedom ist barrierefrei, und auch die Strandpromenade im polnischen Swinemünde ist seit 2009 für Rollstuhlfahrer geeignet. Während noch viele Ostseebäder hier Nachholebedarf haben, hat man in Swinemünde eine Vorreiterrolle übernommen. In der Nachsaison ist es für Rolli-Fahrer besonders angenehm, da zu dieser Zeit die Straßen und Promenaden nicht mehr ganz so voll sind und auch die Hitze macht weniger zu schaffen.

© 2016 Ferienwohnung Usedom | Impressum | Google Local Eintrag

 Tel. +49 38372 783685

 Sitemap

empty