Fewo Usedom und die Geschichte der Kaiserbaeder

16.04.2014

Heringsdorf – eines der bekannten Kaiserbäder

Das Seebad Heringsdorf lockt jährlich Tausende nach Usedom. Ferienwohnung und Hotel, Ferienhaus und Campingplatz bieten zahlreiche Unterkünfte im bekannten Kaiserbad.

Das Kaiserbad und seine Geschichte

Mit Ahlbeck und Bansin, die heute zum „Ostseebad Heringsdorf“ gehören sowie Swinemünde auf dem polnischen Teil von Usedom, verbindet Heringsdorf eine 12 Kilometer lange Strandpromenade, die zu den beliebtesten Flaniermeilen an der Ostsee gehört. Vor allem der feine Sandstrand ist es, der viele Gäste in die Ferienwohnungen Usedom zieht. Die Bäderarchitektur ist auch hier in sehenswerten Ensembles saniert worden und beherbergt heute so manche Ferienwohnung Usedom.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich Heringsdorf zu einem Seebad allererster Güte entwickelt. Schon Ende der 1890er Jahre wurden Seesteg und Bahnstrecke erbaut, Rennbahn und Bismarckturm sowie vieles andere, was die Gäste anzog. Seit 1991 wurden durch städtebauliche Maßnahmen die verbliebenen Juwelen des Ortes saniert und ein neuer Glanz konnte in das Seebad einziehen.

Die Bäderarchitektur

Eine Fewo Usedom wird oft in Heringsdorf gesucht, da man mit diesem Ort die berühmte Bäderarchitektur verbindet. Doch auch das eine oder andere Ferienhaus Usedom, dass außerhalb der Stadt die Gäste beherbergt, gehört zu Heringsdorf, obwohl es nicht im Kern des Kaiserbades steht. Als ältestes Gebäude gilt das nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel errichtete Weiße Schloss von 1825. Mehrere historische, prachtvolle Bauten folgten Ende des 19. Jahrhunderts. Entlang der Strandpromenade gibt es zahlreich Bädervillen mit bewegter Geschichte. Einige beherbergen heute eine Ferienwohnung Usedom.

Die Natur in und um Heringsdorf

Doch nicht nur die Architektur zieht alljährlich Tausende in die eine oder andere Ferienwohnung Usedom. So sind die Douglasien an der Promenade in Heringsdorf sehenswert oder die Findlinge am Weg nach Gothen. Vom Sieben-Seen-Berg in Neu-Sallenthin, welches ein Ortsteil von Heringsdorf ist, kann man den Blick genießen zu Ostsee und Kachliner See, Gothensee und Kleinem sowie Großem Krebssee. Schmollensee und Achterwasser sowie Schloonsee sind ebenfalls zu sehen. Für die Wanderer in einer Ferienwohnung Usedom gibt es zahlreiche herrliche Waldstücken, die zur Gemeinde gehören.

Mit Flugzeug oder Schiff nach Heringsdorf

Mit dem Flugzeug kann man auf dem Flughafen Heringsdorf ankommen. Wer in seine Fewo Usedom nicht mit dem Auto reisen möchte, kann 15 Kilometer entfernt in Garz landen. Auch die Seebäderschiffe sind ein ideales Reisefahrzeug. Von Swinemünde und Misdroy in Polen fahren Adler-Schiffe bis zu den Seebrücken von Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf.

Das vornehme Heringsdorf

Nach Swinemünde ist Heringsdorf das vornehmste und auch älteste Seebad der Insel Usedom. Es galt lange Zeit als Luxusbad der Elite von Berlin bis zum Stettiner Haff. Viele Villen wurden von solchen Gästen errichtet, die sich in den Ostseeort verliebten. Viele „Promis“ der letzten beiden Jahrhunderte waren dort zu Gast, von Kaiser Wilhelm II bis Lyonel Feininger. Glück für das besondere Seebad: es hat beide Kriege unbeschadet überstanden. Und vornehm geht es auch heute noch zu, wenn die Gäste mit genügend Kleingeld über die 500 Meter lange Seebrücke lustwandeln. 37 Jahre hatte Heringsdorf keine Brücke mehr, da der Vorgängerbau 1958 abgerissen werden musste. Doch 1995 wurde das heutige Bauwerk eingeweiht und ziert seither wieder das Ostseeheilbad.

© 2016 Ferienwohnung Usedom | Impressum | Google Local Eintrag

 Tel. +49 38372 783685

 Sitemap

empty